Umzugsservice

 

Für Ihren Umzug bieten wir Ihnen folgenden Service an:

  • Einrichten von Halteverbotszonen nach Bedarf und vorliegender Genehmigung

  • Einholen der polizeilichen Genehmigungen und Einrichtung von Halteverbotszonen

Fordern Sie gleich unsere aktuelle Preisliste an und rufen Sie uns an unter der Nummer 040 – 430 10 12 oder benutzen Sie unser Onlineformular.


Üblicherweise sieht der Ablauf hierbei folgendermaßen aus:

Sie teilen uns mit, an welchem Datum und welcher Adresse Sie eine Beschilderung einer Halteverbotszone für Ihren Umzug wünschen. Wir garantieren eine ordnungsgemäße Bearbeitung bei einem Auftragseingang von mindestens 14 Tagen vor Gültigkeit der Halteverbotszone.

Wir beantragen für Sie die Halteverbotszone bei der entsprechenden Behörde.

 

Die Halteverbotszone wird von uns fristgerecht (in der Regel 4 Tage vorher) an der gewünschten Adresse eingerichtet. Dazu werden die Schilder mit dem genehmigten Gültigkeitszeitraum versehen und aufgestellt.

 

Es wird eine Auflistung sämtlicher KFZ erstellt (Bestandteil des Aufstellungsprotokolls), die beim Einrichten der Halteverbotszone innerhalb der Absperrung standen.

 

Wir reichen Ihnen die erteilte Genehmigung und das Aufstellungsprotokoll per E-Mail weiter. Bitte halten Sie die ausgedruckten Unterlagen, die Sie von uns per E-Mail erhalten, und einen gültigen Personalausweis am Umzugstag vor Ort bereit.


Im Falle, dass ein KFZ zum Gültigkeitszeitraum innerhalb der Absperrung abgestellt ist, darf das KFZ kostenpflichtig durch die Polizei abgeschleppt werden. Die Telefonnummer des zuständigen Polizeireviers entnehmen Sie bitte der Genehmigung. Für diesen Fall benötigen Sie und die Polizeibeamten die von uns zugeschickten Unterlagen (Aufstellungsprotokoll und Genehmigung).
Nach Ihrem Umzug entfernen wir fristgerecht die Beschilderung.